Rosa-Luxemburg-Straße 27

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das Haus, im Sommer 2007

Nachdem er aus dem US-amerikanischen Exil zurückgekehrt war, lebte von 1956 bis zu seinem Tode im Jahre 1965 in der Rosa-Luxemburg-Straße 27 (ehem. Augustastraße) im Potsdamer Stadtteil Babelsberg der Arbeiterschriftsteller Hans Marchwitza. Eine Tafel am Haus erinnert daran.

Quellen

  • „Neuendorf-Nowawes-Babelsberg – Stationen eines Stadtteils“ – Geiger-Verlag, Horb am Neckar, 2000; ISBN 3-89570-653-1