Rudolf-Breitscheid-Straße

Aus PotsdamWiki
Version vom 21. September 2020, 13:48 Uhr von Der Nowaweser (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | ?Nachstjüngere Version (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Rudolf-Breitscheid-Straße auf der Höhe der Bendastraße im Sommer 2008

Die Rudolf-Breitscheid-Straße befindet sich in Potsdamer Stadtteil Babelsberg. Sie beginnt an der Straße Alt Nowawes und endet an der Stadtgrenze zu Berlin. Dabei kreuzt sie unter anderem die Karl-Liebknecht-Straße und führt am Oberlinhaus, am Bahnhof Babelsberg, sowie am Thalia und am Lindencafé vorbei.

Geschichte

Die Rudolf-Breitscheid-Straße wurde im Jahr 1945 nach dem, im Konzentrationslager Buchenwald gestorbenen ehemaligen Reichstagsabgeordneten, Rudolf Breitscheid benannt und hieß vorher Lindenstraße. Sie ist eine der ältesten Straßen von Babelsberg, da sie bereits vor der Gründung der Kolonie Nowawes als Triftweg für die Bauern aus Neuendorf existierte. Sie ist etwa 3,5 Kilometer lang und setzt sich aus den Nowaweser Straßen Lindenstraße, der ehemaligen Berliner Straße und dem Königsweg (drei Häuser) zusammen. Ein Teil war auch als Alleestraße bekannt.


Weitere Bilder

Quellen