Schwertfegerstraße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Kartenausschnitt von 1835

Die Schwertfegerstraße befindet sich in der Innenstadt von Potsdam. Sie verbindet heute den Neuen Markt mit der Friedrich-Ebert-Straße. In diesem kurzen Abschnitt steht in der Hausnummer 8 ein Teil des sogenannten Kabinetthauses und hier befand sich auch die sogenannte Acht-Ecken-Kreuzung.

Geschichte

Die Straße ist bereits auf einer Karte aus dem 16. Jahrhundert eingezeichnet, jedoch nur der östliche Teil bis zur Friedrich-Ebert-Straße. Dieser Teil wurde zum Beginn des 18. Jahrhunderts noch Petersiliengasse genannt. Während der Ersten Stadterweiterung erhielt die Straße ihren jahrhundertelangen Verlauf und im Jahr 1726 den Namen eines dortigen Anliegers, eines Waffenschmiedes (Mitarbeiter einer Waffenschmiede wurden damals Schwertfeger genannt). Nun führte die Straße vom Neuen Markt bis zur Straße Am Alten Markt Ecke Kaiserstraße, an der Nordseite der Nikolaikirche.

In der Nacht von Potsdam am 14. April 1945 wurde der größte Teil der Straße (östlich der Ebert-Straße), einschließlich der weiteren Umgebung, durch ein gezieltes Flächenbombardement zerstört. Verblieben ist nur der heute noch existierende westliche Teil. Der Rest wurde in den 1970er Jahren überbaut bzw. viel der Verbreiterung der Friedrich-Ebert-Straße zur Hauptverkehrsader von der Langen Brücke zur Innenstadt zum Opfer.

Quellen