Sellostraße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wohnhaus Sellostraße 5; 2014

Die Sellostraße befindet sich in der Brandenburger Vorstadt von Potsdam. Sie verbindet die Geschwister-Scholl-Straße mit der Lennéstraße. Von dort gibt es einen direkten Zugang zum Park Sanssouci über den so genannten Affengang.

Die Straße wurde in der Zeit von 1871-1878 angelegt. Seit 1878 trug sie den Namen Waldemarstraße, benannt nach dem Sohn des späteren deutschen Kaisers Friedrich III., Prinz Waldemar (1868-1879). 1950 wurde sie in „Straße der Gemeinschaft“ umbenannt. 1993 erhielt sie ihren heutigen Namen nach der Hofgärtnerfamilie Sello, die im 18. und 19. Jahrhundert in den Potsdamer Gärten tätig war.

In der Sellostraße stehen fünf denkmalgeschützte Mietshäuser: Haus 5, Haus 6, Haus 23a, Haus 26 und Haus 30.

Quelle