Sportrestaurant Hiemke

Aus PotsdamWiki
Version vom 12. November 2013, 18:03 Uhr von Rotes Nowawes (Diskussion | Beiträge) (Geschichte: Schrippe Schröder ist leider von uns gegangen..)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | ?Nachstjüngere Version (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das Sportrestaurant Hiemke, im Sommer 2010

Das Sportrestaurant Hiemke befindet sich im Stadtteil Potsdam-Babelsberg, in der Karl-Gruhl-Straße Nummer 55 – unweit vom Karl-Liebknecht-Stadion entfernt. Die Gaststätte ist – nach eigenen Angaben – eine der beliebtesten Einrichtungen in Babelsberg.

Geschichte

Sportrestaurant Hiemke, im Jahr 1906

Die Gaststätte – dessen Achitektur an die in Nowawes üblichen Weberhäuser angelehnt ist – besteht seit dem Jahr 1896. Gegründet wurde sie von dem als 'Kieker' bekannten Otto Hiemke. Hier kehrten und kehren die ortsansässigen Fußballer ein, vom SC Jugendkraft Nowawes bis zum SV Babelsberg 03. Immer wieder gern gesehener Gast war zum Beispiel der heutige Ehrenpräsident des Sportvereins Karl-Heinz 'Schrippe' Schröder.

Auch politisch wurde die Einrichtung häufig genutzt. So trafen sich hier immer wieder Arbeiter, Sozialdemokraten und Kommunisten zu Diskussionen und bereiteten ihre politischen Aktionen vor. Diese gründeten dann am 3. Januar 1919 im Lokal den Nowaweser Ortsverband der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) und im Jahr 1924 den Ortsverband vom Roter Frontkämpferbund (RFB Nowawes). Zwei Jahre später vereinigten sich hier die Ortsverbände der Unabhänigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (USPD) mit der KPD.

All die Wirren der deutschen Geschichte – ob Inflation während der Weimarer Republik, faschistische Diktaur, die Zeit der DDR, die Wirren der politischen Wende oder die nun übernommende kapitalistische Marktwirtschaft in den neuen Bundesländern – hat das Sportrestaurant Hiemke überstanden und ist seit seiner Gründung immer in Familienbesitz geblieben.

Weitere Details

Mit seinen angebotenen Speisen verkörpert das Lokal die Atmosphäre einer guten Gaststätte. Zudem bietet sie aber auch eine traditionell bedingte Anziehungskraft einer Sportlerkneipe. Das Essen reicht von deftiger Hausmannskost bis zu Wild und Geflügel. Daneben werden vegetarische und Nudelgerichten angeboten. Und darüber hinaus werden auch Gästezimmer für Übernachtungen angeboten.

Weitere Bilder

Weblinks

Quellen

  • Sportrestaurant Hiemke – offizielle Webseite; Stand: 11. August 2010 (nur mit installiertem Adobe Flash nutzbar)
  • Potsdam – Seite bei mybrandenburg.net; Stand: 11. August 2010; Quelle zur Gründung des Nowaweser Ortsverbandes der KPD
  • Mamortafel an der Hausfassade; Stand: 11. August 2010; Quelle zur Gründung des Nowaweser Ortsverbandes der KPD und dem RFB Nowawes