Stadt- und Landesbibliothek Potsdam

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Der Eingang der Bibliothek, Anfang 2008

Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam (SLB) hat ihren Hauptsitz in der Potsdamer Innenstadt, am Platz der Einheit in der Straße Am Kanal 47, nahe dem Staudenhof. Weitere Zweigstellen befinden sich im Wohngebiet Am Stern und in der Waldstadt II. Zusammen mit der Volkshochschule „Albert Einstein“ und der Wissenschaftsetage (WIS) bildet sie das Bildungsforum Potsdam.

Geschichte

Die SLB Potsdam, Anfang 2009

Der Hauptssitz der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam wurde in den Jahren von 1970 bis 1974 nach Entwürfen von S. Weber, H. Ebert, P. Mylo, F. Neuendorf, in der Straße Am Kanal Nummer 47, errichtet. Es hat vier Obergeschosse mit Freihand-Lesesälen, Kinder- und Jugendbibliothek, Musikbibliothek sowie Magazin. Zudem wurde in der Eingangshalle ein Wandbild von Kurt Hermann Kühn mit dem Titel „Die Erben des Spartakus“ gestaltet.

Vor der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam wurde sie als „Wissenschaftliche Allgemeinbibliothek des Bezirkes Potsdam“ bezeichnet und hatte ihren Sitz in der Heinrich-Rau-Allee 47.

Am 21. Juni 2010 wurde von der Hauptbibliothek das Übergangs- und Ausweichquartier im Gebäude der Fachhochschule am Alten Markt (in der Friedrich-Ebert-Straße Nr. 4) eröffnet. Zuvor wurde das Hauptgebäude leergezogen, da dort ein Umbau – nach Entwürfen des Architekten Reiner Becker – geplant ist.

Zweigstellen

Zur Stadt- und Landesbibliothek Potsdam gehören die folgenden Zweigstellen:

Die Bibliothek am Stern, Anfang 2008

Am Stern

Die Bibliothek Am Stern, am Johannes-Kepler-Platz 1, wurde im Jahr 1981 eröffnet und verfügt über ein Grundsortiment an schöngeistiger Literatur, Kinderbücher und Fachliteratur. Die Bibliothek befindet sich in einer Ladenzeile, welche im Jahr 2005 rekonstruiert wurde.

Waldstadt II

Die Zweigstelle in der Waldstadt II befindet sich in der Saarmunder Straße 44.


Eine weitere Zweigstelle gab es bis zum Jahr 2015 auch im Stadtteil Babelsberg, erst im Kulturhaus Babelsberg und später im heutigen Bertha-von-Suttner-Gymnasium. Nach dem Umbau des Gymnasiums standen für diese Zweigstelle keine Räumlichkeiten mehr zur Verfügung und die traditionelle Zweigbibliothek wurde geschlossen.

Weitere Einzelheiten

Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam ist die größte öffentliche Bibliothek des Landes Brandenburg. Mit durchschnittlich 1.000 Lesern pro Tag ist sie die meistbesuchte Kultur- und Bildungseinrichtungen der Stadt. Drei Zweigbibliotheken gehören zur Bibliothek. Sie befinden sich in Babelsberg, Am Stern und in der Waldstadt II.

Der Medienbestand umfasst etwa 900.000 Titel, wobei die regionalkundliche Sammlung „Brandenburgica“ hervorzuheben ist. Die für den Ankauf neuer Titel bereitgestellten Mittel entsprechen nicht dem Bedarf, deshalb versucht der im Jahre 2002 gegründete Verein „Potsdamer Bibliotheksgesellschaft e.V.“ die Bibliothek bei der Erfüllung ihrer kulturellen, bildungspolitischen und kommunikativen Aufgaben zu unterstützen. Ihre Aufgaben sind:

  • Erhalt und Aktualisierung der Medienbestände
  • Förderung neuer Medien und Technologien der Informationsvermittlung
  • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit

Weblinks

Quellen