Strandbad Liegewiese

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Strandbad mit Matrosenhaus, Sommer 2011
Strandbad mit Gerichtslaube, Sommer 2011

Das Strandbad Liegewiese befindet sich im Potsdamer Stadtteil Babelsberg. Das Bad liegt im Südwesten des Babelsberger Parks und nutzt die Havel, die hier den Tiefen See bildet.

Eingebettet ist das Strandbad in einer wunderschönen Kulisse. Direkt hinter dem Bad erheben sich die sanft ansteigenden Hügel zum Flatowturm und weiter zum Schloß Babelsberg. Vor einem liegt die zu einem See verbreiterte Havel, auf der die Schiffe der Weissen Flotte und anderer Ausflugsunternehmen kreuzen, Segelboote durch das Wasser gleiten und sich andere Wasserfahrzeuge tummeln. Auf der anderen Seite der Havel sieht man die romantischen der Villen der Berliner Vorstadt. Ins Auge fällt dabei besonders der Neubau des Hans-Otto-Theaters und die ehemalige Zichorienmühle, die zum Kulturstandort Schiffbauergasse gehören.

Im Babelsberger Volksmund wird das Strandbad auch als Steintreppen bezeichnet. Damit wird Bezug auf die noch zu DDR-Zeiten vorhandenen Stufen der ehemaligen Anlegestelle der königlichen Schiffe genommen. Der Begriff "Steintreppen" dient als Unterscheidung zu dem direkt daneben liegenden Strandbad Babelsberg mit seiner Umzäunung.

Das Strandbad reicht von dem Strandbad Babelsberg bis zum Kleinen Schloß. Ab dem Schloß ist das Baden verboten. Ansonsten toleriert die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg den Badespaß an dem "wild" entstandenen Strandbad.

Details

Das Strandbad Liegewiese bietet keinerlei Komfort. Es gibt keine Umkleidekabinen und kene Toiletten. Entsprechende Bedürfnisse können nur im benachbarten "Zwinger", dem Strandbad Babelsberg befriedigt werden, gegen Zahlung des entsprechenden Eintrittsgeldes. Essen und Getränke muß sich jeder selbst mit bringen. Ein Eis kann am Eingang des Zwingers erworben werden. Zudem ist es möglich Ruderboote auszuleihen und die Landschaft herrliche Landschaft vom Wasser aus zu genießen. Wer der direkten Sonneneinstrahlung entfliehen möchte, kann sich unter dem Blätterdach der großen Bäume erholen. Auch für Spiel- und Sportgeräte muß jeder selbst sorgen. Dafür ist aber auch ausreichend Platz vorhanden. Obwohl für das gesamte Areal nur ein Müllbehältnis vorhanden ist (Anlegestelle des Wassertaxis) ist der Strand sehr sauber.

Der Strandbereich ist relativ schmal und wird durch einen befestigten Weg begrenzt. Von dort bis zum Wasser wechselt der Sandstrand in einen Wiesenbereich. Viele Bäume bieten Schutz vor der direkten Sonneneinstrahlung. Um dem Strandtrubel zu entgehen, gibt es die Möglichkeit hinter dem Weg auf einer offiziellen Liegewiese die Ruhe zu genießen und einen Blick auf das ehemalige Matrosenhaus zu werfen.

Erreichbarkeit

Erreichbar ist das Strandbad am Günstigsten, wenn der Besucher mit der Straßenbahnlinie 94 oder 99 bis zur Haltestelle Alt Nowawes fährt. Von dort sind es dann nur 10 Minuten Fußweg bis zum Bad.

Auch die Buslinie 693 (Haltestelle Rathaus Babelsberg) wäre möglich. Von hier geht es über die Karl-Liebknecht-Straße und die Garnstraße in Richtung Park Babelsberg. In beiden Fällen betritt der Gast den Park über das Mühlentor.

Als faszinierende Alternative steht auch die Fahrt mit einem Potsdamer Wassertaxi zur Verfügung. In Sichtweite des Strandbades befindet sich eine Haltestelle (Anlegestelle) für die „Busse auf Wasser“.