T-Werk

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Hinter der Bezeichnung T-Werk verbirgt sich der Verein „Internationales Theater- und Theaterpädagogikzentrum in Potsdam e.V.“, der im Jahr 1997 durch den Zusammenschluss der Theater-Vereine DeGater'87, Stückwerk und Theater Havarie entstanden ist und in seiner Spielstätte im Schirrhof auf dem Gelände des Kulturstandortes Schiffbauergasse zahlreichen freien Theatergruppen Auftrittsmöglichkeiten verschafft.

Im Jahr finden im T-Werk etwa 250 Veranstaltungen mit insgesammt über 17.000 Besuchern statt. Es werden Kurse für Jugendliche und Kinder angeboten, sowie mehrere Theatergruppen. Das Programm des T-Werks richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Es finden regelmäßig Gastspiele deutscher und internationaler Gruppen statt. Höhepunkte des T-Werks sind die Märchennacht, das internationale Theaterfestival „Unidram“, die Lange Nacht der freien Theater und die internationalen Kinderkultur-Tage, WeltTraum.

Weblinks