Theaterschiff: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Bildbeschriftungen hier wieder auf das wesentliche reduziert; siehe auch Hilfe:Bilder#Bilder einbinden)
(aktualisiert)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Theaterschiff;_2009.jpg|miniatur|Das Theaterschiff, im Frühjahr 2009]]
 
[[Bild:Theaterschiff;_2009.jpg|miniatur|Das Theaterschiff, im Frühjahr 2009]]
  
Das '''Theaterschiff''' „Sturmvogel“ befindet sich in der [[Alte Fahrt|Alten Fahrt]], unweit der [[Lange Brücke|Langen Brücke]]. Betrieben wird das Schiff vom Verein ''Stadt-Spiel-Truppe Potsdam'', der hier zum Teil öffentliche Theater-Vorstellungen gibt und eine kleine Kneipe unterhält.
+
Das '''Theaterschiff''' „Sturmvogel“ liegt seit Februar 2014 an einer Steganlage an der südlichen [[Schiffbauergasse]] am gleichnamigen [[Kulturstandort Schiffbauergasse]]. Vorher lag es 20 Jahre lang in der [[Alte Fahrt|Alten Fahrt]], unweit der [[Lange Brücke|Langen Brücke]]. Betrieben wird das Schiff vom Verein ''Stadt-Spiel-Truppe Potsdam'', der hier öffentliche Theatervorstellungen gibt und eine kleine Kneipe unterhält.
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
Zeile 7: Zeile 7:
 
[[Bild:Theaterschiff_am_Kai,_2009.jpg|miniatur|Das Theaterschiff an der Pier, im Frühjahr 2009]]
 
[[Bild:Theaterschiff_am_Kai,_2009.jpg|miniatur|Das Theaterschiff an der Pier, im Frühjahr 2009]]
  
Das im Jahr 1924 gebaute und auf den Namen „Sturmvogel“ getaufte Schiff, liegt seit dem Jahr 1995 in der [[Alte Fahrt|Alten Fahrt]] vor Anker. Betrieben wird das Schiff von der „Stadt-Spiel-Truppe Potsdam e. V.“, die 1992 von Wilfried Mattukat gegründet wurde und ihren Sitz in der [[Karl-Liebknecht-Straße]] (Nummer 135) hat.
+
Das im Jahr 1924 gebaute und auf den Namen „Sturmvogel“ getaufte Schiff, liegt seit dem Jahr 1995 in der [[Alte Fahrt|Alten Fahrt]] vor Anker. Betrieben wird das Schiff von der „Stadt-Spiel-Truppe Potsdam e. V.“, die 1992 von Wilfried Mattukat gegründet wurde und ihren Sitz in der [[Karl-Liebknecht-Straße]] 135 hat. In über 4.500 Arbeitsstunden restaurierte der Verein das Schiff. Dabei erhielt er Unterstützung und Förderung von der Landesregierung, der Stadt [[Potsdam]], von Parteien und Firmen, sowie von Potsdamer Bürgern.
  
In über 4.500 Arbeitsstunden restaurierte der Verein das Schiff. Dabei erhielt er Unterstützung und Förderung von der Landesregierung, der Stadt [[Potsdam]], von Parteien und Firmen, sowie von Potsdamer Bürgern.
 
 
Die gutbesuchten Vorstellungen werden am Liegeplatz gegeben, aber auch während der Reisen, die auch ins Ausland führen.
 
 
Im Oktober 2008 wurde vom Verein bekanntgegeben, dass aus technischen Gründen keine Tanzveranstaltungen mehr auf dem Schiff gegeben werden. (Quelle: ''PamS'')
 
 
== Quellen ==
 
 
* [http://www.pams.de/news/index.php?rubrik=&news=62084&typ=1 Kein Tanz mehr auf dem Schiff] – Artikel bei ''[[Potsdam am Sonntag|PamS]]'', vom 5. Oktober 2008
 
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
  
* [http://www.theaterschiff-potsdam.com/ Theaterschiff Potsdam] – Offizielle Webseite
+
* [http://www.theaterschiff-potsdam.de/index.php Theaterschiff Potsdam] – Offizielle Webseite
  
 
[[Kategorie:Kulturzentren und Einrichtungen]]
 
[[Kategorie:Kulturzentren und Einrichtungen]]

Aktuelle Version vom 7. Januar 2015, 15:06 Uhr

Das Theaterschiff, im Frühjahr 2009

Das Theaterschiff „Sturmvogel“ liegt seit Februar 2014 an einer Steganlage an der südlichen Schiffbauergasse am gleichnamigen Kulturstandort Schiffbauergasse. Vorher lag es 20 Jahre lang in der Alten Fahrt, unweit der Langen Brücke. Betrieben wird das Schiff vom Verein Stadt-Spiel-Truppe Potsdam, der hier öffentliche Theatervorstellungen gibt und eine kleine Kneipe unterhält.

Geschichte

Das Theaterschiff an der Pier, im Frühjahr 2009

Das im Jahr 1924 gebaute und auf den Namen „Sturmvogel“ getaufte Schiff, liegt seit dem Jahr 1995 in der Alten Fahrt vor Anker. Betrieben wird das Schiff von der „Stadt-Spiel-Truppe Potsdam e. V.“, die 1992 von Wilfried Mattukat gegründet wurde und ihren Sitz in der Karl-Liebknecht-Straße 135 hat. In über 4.500 Arbeitsstunden restaurierte der Verein das Schiff. Dabei erhielt er Unterstützung und Förderung von der Landesregierung, der Stadt Potsdam, von Parteien und Firmen, sowie von Potsdamer Bürgern.


Weblinks