Uetz-Paaren

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wappen von Uetz-Paaren

Die Doppelgemeinde Uetz-Paaren liegt nordwestlich der Stadt Potsdam, an der versumpften Wublitzrinne, einem Teil der Seenkette der Wublitz - zwischen dem Berliner Autobahnring und dem Havelkanal. Die Gemeinde besteht aus den Orten Paaren (im Norden der Wublitzrinne) und Uetz (im Süden der Wublitzrinne). Die Doppelgemeinde wurde im Oktober 2003 nach Potsdam eingemeindet.

Auf ausgedehnten Wiesen- und Weidenflächen werden heute Robustrinder gehalten. Es gibt zwei Reiterhöfe mit einem weit verzweigten Reitwegenetz.

Geschichte

Die beiden Gemeinden wurden 1313 (Uetz) und 1354 (Paaren) erstmals urkundlich erwähnt. Im 14. Jahrhundert entstandenen jeweils Rittergüter, die eine weitere bäuerliche Entwicklung förderten. Im Jahre 1836 kaufte König Friedrich Wilhelm III. Uetz, das dadurch königliches Schatullgut wurde und bis 1945 blieb. 1961 wurden beide Gemeinden vereinigt.

Quellen