Universität Potsdam

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Universität Potsdam ist eine junge Hochschule mit 17 600 Studierenden, davon sind über 50% Frauen. 211 Profesoren, 543 wissenschaftliche Mitarbeiter sowie 646 Nichtwissenschaftliche Mitarbeiter sind an der Einrichtung beschäftigt. Die Universität verfügt über eine Fläche von zehn Hektar, die sich auf verschiedene Standorte verteilen. Die größten davon sind am Neuen Palais, Golm und Babelsberg.
Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurden in Potsdam unter anderem Astronomie, Physik und Geowissenschaften betrieben.
1991 wurde die Hochschule in der jetzigen Form eröffnet. Als die Universität gegründet wurde, wurden auch zwei Ausbildungsstätten der ehemaligen DDR mit einbezogen: Die pädagogische Hochschule Potsdam und die Sektion Rechtswissenschaft der in Babelsberg liegenden Hochschule für Recht und Verwaltung.

In Golm befinden sich vor allen die mathematisch- naturwissenschaftlichen Forschungsanlagen. Diese haben sich inzwischen zu einem der führenden mathematisch- naturwissenschaftlichen Forschunszentren der Bundesrepublik entwickelt. Zudem ist hier der Standort der Humanwissenschaften. Demnächst werden die noch am Neuem Palais ansässigen mathematischen und physikalischen Einrichtungen hinzu kommen.

Der zentrale Campus der Hochschule ist jedoch in den Gebäuden am Neuen Palais gelegen. Dort befinden sich die Univeritätsleitung und -verwaltung sowie die Bereiche Philosophie, Sportwissenschaften, Sportmedizin und Physik sowie Mathematik.
Auf dem Babelsberg Campus sind die Juristische Fakultät, die Sozialwissenschaftliche und Wirtschaftsfakultät sowie die Bereiche der Informatik angesiedelt.