Villa Baumgart

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Villa Baumgart, 2015
Villa Baumgart im April 2012

Die Villa Baumgart steht in der Nauener Vorstadt von Potsdam, in der Friedrich-Ebert-Straße 67.

In dem denkmalgeschützten Gebäude existieren noch originale Jugendstilelemente aus Glas, fein bemalte Wand- und Deckvertäfelungen, schöne Kamine und Holztreppen sowie anderes mehr. Von der einstigen imposanten Gesamtwirkung dieses Ensembles ist allerdings nichts mehr zu erkennen. Das Gebäude ist im Besitz der kommunalen ProPotsdam Holding und wurde nach einer im September 2012 gescheiterten Versteigerung an einen privaten Investor aus dem Ausland verkauft.

Geschichte

Das erste Haus auf diesem Grundstück wurde im Jahr 1765 erichtet. Im Jahre 1903 ließ die Unternehmerin und Hoflieferantin Marie Baumgart das Gebäude vom Hofmaurermeister Carl Partik in eine neobarocke Villa umbauen. Nach dem Umbau verfügte die Villa über eine Wohnfläche von annährnd 600 m². Weitere 300 m² umfaßten die Nebengebäude. Die gesamte Grundstücksfläche, einschließlich dem als Park gestalteten Garten, beträgt mehr als 6.000 m². Die Villa und der Garten stehen unter Denkmalschutz.

Marie Baumgart war eine erfolgreiche Fabrikbesitzerin für Armaturen, Gelbguss und Bierdruckapparate. Unter Kaiser Wilhelm II. stieg sie zur Hoflieferantin auf. Als Erbin ihres Vaters Carl Schlösser hatte sie die Amaturenfabrik in der Charlottenstraße 27-30 übernommen. Zu dem Unternehmen gehörten auch eine Gelbgießerei zur Herstellung von Messingamaturen und eine Bierdruckapparatefirma.

1932 ging das Unternehmen in die Insolvenz. Durch eine Zwangsversteigerung im Jahre 1933 ging die Ville in das Eigentum der Stadt Potsdam über. Ab 1934 war die Gauleitung der Hitlerjugend im Haus einquartiert. Auf Veranlassung des NSDAP-Oberbürgermeisters Hans Friedrichs wurde das Gartengrundstück zum so genannten „Mütterpark“ umfunktioniert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde hier das Deutsche Rote Kreuz der DDR untergebracht.

2003 wurde mit der Sanierung der Villa begonnen. Im September 2012 wurde die Villa an einen privaten Investor aus dem Ausland verkauft.

Quellen