Wackermanns Höhe

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Wackermannshöhe, um 1910

Die Wackermanns Höhe, auch Wackermannshöhe geschrieben, befand sich in der Templiner Vorstadt von Potsdam. Die Gaststätte lag am Nordhang des Brauhausberges, in der heutigen Straße Am Havelblick. Obwohl das Lokal direkt unterhalb des Belvedere auf dem Brauhausberg lag, hatte es einen eigenen Aussichtsturm.

Geschichte

Seit 1773 besaß Johann Daniel Wackermann den Südhang des Berges. Er baute dort Wein an, den er selbst kelterte und ausschenkte. Im Jahr 1851 verkaufte die Witwe Wackermanns das Grundstück an Paul Hoffmann, dem Inhaber der „W.Adelung & A.Hoffmann“-Brauerei am Brauhausberg. Dieser eröffnete die Gaststätte Wackermanns Höhe und verkaufte dort sein eigenes Bier. Dazu gehörte auch das berühmte Bier „Potsdamer Stange“.

Im Jahr 1923 wurde die Gaststätte geschlossen und noch vor dem Zweiten Weltkrieg abgerissen. Heute befindet sich an diesem Standort ein Wohnhaus.

Quelle

  • „Potsdam-Lexikon, Stadtgeschichte von A bis Z“; Verlag für Berlin-Brandenburg; 2010; ISBN 978-3-942476-03-4