Weinbergterrassen

Aus PotsdamWiki
Version vom 17. September 2018, 12:22 Uhr von Maxel (Diskussion | Beiträge) (Geschichte)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | ?Nachstjüngere Version (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die ehemalige Gaststätte „Weinbergterrassen“ befand sich in der Gregor-Mendel-Straße 29, der Jägervorstadt von Potsdam. Da sie während der DDR-Zeit ein beliebter Anlaufpunkt der umliegend stationierten Soldaten war, wurde sie im Volksmund kurz „Pickel“ (steht für die Sterne auf den Schulterstücken der Uniformen) genannt. Das zog damals auch viele weibliche Gäste an, die zum großen Teil aus dem Potsdamer Umland kamen. 1988 wurde die Gaststätte geschlossen, blieb ungenutzt und ist heute (2016) in einem ruinösen Zustand.

Geschichte

Das Grundstück wurde bereits im 18. Jahrhundert bebaut. Nach vielen Umbauten entstand im Jahr 1885 die Ausflugsgaststätte „Mühlenberggrotte“. Zu Pfingsten des Jahres 1955 eröffnete in dem Gebäude die Tanzgaststätte „Weinbergterrassen“. Nachdem die Gaststätte 1988 geschlossen wurde, blieb sie ungenutzt. Es begann der Zerfall. Im Jahr 2011 wurde bereits einige Teile des Gebäudes abgerissen.

Quellen