Weisser Schwan

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Café und Restaurant „Weisser Schwan“ befindet sich in der Innenstadt von Potsdam, in der Dortustraße 13. Es gehört zu den ältesten gastronomischen Einrichtungen dieser Stadt. Deshalb glänzt die Inneneinrichtung durch traditionelle Gemütlichkeit in dunklem Holz und ergänzt sich mit der dezent angebrachten modernen Dekoration. Aushängeschild der Gaststätte ist das historische Relief eines Schwanes über dem Einfahrtsportal.

Die Gerichte bestehen hauptsächlich aus der deutschen Küche mit saisonalen Köstlichkeiten. Aber auch internationale Spezialitäten werden angeboten. Besonders empfohlen werden das Hüftsteak mit frischen Pfifferlingen, Spargelgerichte und Leckereien vom Lavasteingrill. Im historischen Hinterhof, der durch Rosensträucher eine zusätzliche romantische Note verbreitet, existiert ein kleiner und daher gemütlicher Biergarten. Die Freiluftgastronomie wird auch vor dem Haus angeboten.

Geschichte

Das Gebäude wurde im Zuge der Zweiten barocken Stadterweiterung (1733–1745) für den Bäckermeister Abraham Brüning erbaut. Nach seinem frühen Tod wurde 1752 in dem Haus eine Gastwirtschaft mit einer Herberge der Kaufleute eingerichtet. Als volkstümliches Wahrzeichen wurde der Schwan, ein charakteristischer Vogel der Havelgewässer erwählt. Als vergoldetes Relief wurde der Schwan über der Einfahrt zum Hof angebracht. Das Wirtshaus hieß damals „Zum Goldenen Schwan“. Nachdem das Gold witterungsbedingt vom Relief verschwand, wurde es nicht erneuert. Das Haus wurde nun „Zum Weißen Schwan“ genannt.

Weblinks

Quelle