Wilhelm-Karl von Preußen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Wilhelm-Karl von Preußen wurde 1922 in der Villa Quandt, in der Großen Weinmeisterstraße, geboren. Er war der jüngste Enkel des Kaisers Wilhelm II.. Wilhelm-Karl von Preußen verstarb am 9. April 2007 in seinem Haus im niedersächsischen Holzminden. Er verbrachte sein 17 ersten Lebensjahre in Potsdam und legte am Victoria-Gymnasium, heute Helmholtz-Gymnasium, das Abitur ab. Danach trat er in die Wehrmacht ein und nahm am Russlandfeldzug teil. Von 1958 bis 1999 stand er als "Herrenmeister" dem Johanniterorden vor. 2001 erhielt er dafür das Große Verdienstkreuz mit Stern.

Quellen

Q
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Quellen ausgestattet. Im Zweifelsfall können daher die fraglichen Angaben gelöscht werden. Hilf bitte dem PotsdamWiki, indem du die Angaben recherchierst und gute Quellen einfügst. Zum Abschluß entferne bitte diese Warnmarkierung.