Witam

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hans-Thoma-Straße 3 und 4 im Jahr 2013

Als Witam wurde allgemein ein Knüppeldamm aus Weiden (Veiddam) bezeichnet. Durch Lautverschiebungen wurde im Verlauf der Jahrhunderte der Begriff „Witam“. In Potsdam wird dieser Begriff beispielsweise bei der Wohnanlage Witam noch heute verwendet.

Der genannte Weidendamm war einst der Ursprung der heutigen Behlertstraße. Da das Gebiet nördlich der Altstadt Potsdams - also nördlich der Straße Am Kanal - völlig versumpft war, mußte dieses Gebiet umgangen werden. Dieser Umweg führte zunächst nach Osten durch das Grüntor (Am Kanal - Ecke Französische Straße), dann weiter in nordöstlicher Richtung und dann erst nordwärts. Diese Wege waren, für damalige Verhältnisse, befestigt. Aber im Bereich der Behlertstraße war ein Knüppeldamm zur Querung des Sumpfgebietes erforderlich. Diese Befestigung wurde im Jahr 1553 erstmals als Veiddam (Weidendamm) bezeichnet. Auf der Karte von Samuel Suchodoletz ist der Damm bereits als Witam gekennzeichnet.

Mit der Entwässerung des gesamten Areals wegen der Stadterweiterungen durch die Anlage des Stadtkanals, des Behlertgrabens, des Bassinplatzes und des Faulen Sees (heute Platz der Einheit verschwand auch der Weidendamm. Aus ihm wurde eine richtige Straße. Der Begriff Witam blieb jedoch erhalten.


Quellen

  • Ärztehaus Potsdam
  • „Potsdam-Lexikon, Stadtgeschichte von A bis Z“, Götzmann, Jutta; Wernicke, Thomas; Winkler, Kurt (Hrsg.); Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin, 2010, S. 219f; ISBN 978-3-942476-03-4.