Wublitz

Aus PotsdamWiki
Version vom 8. Februar 2011, 16:19 Uhr von Der Nowaweser (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Wublitz''' ist ein rechter Nebenfluss der Havel. Sie begann einst südlich von Wustermark und mündet in den Großen Zernsee bei Werder (Havel). De…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | ?Nachstjüngere Version (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Wublitz ist ein rechter Nebenfluss der Havel. Sie begann einst südlich von Wustermark und mündet in den Großen Zernsee bei Werder (Havel). Der nördliche Teil der Wublitz - zwischen Wustermark und Uetz-Paaren ist versumpft und wird als Wublitzrinne bezeichnet. Der Rest ist eine Seenkette, wobei der Schlänitzsee der größte See ist. Dieser wird von dem Sacrow-Paretzer-Kanal durchschnitten. Das Gewässer ist für seinen Fischreichtum bekannt.

Die Wublitz hat eine Länge von rund acht Kilometern. Sie zählt zu den Bundeswasserstraße, für die das Wasser- und Schifffahrtsamt Brandenburg zuständig ist. Die Ufer der Wublitz stehen teilweise unter Naturschutz.

Der Name Wublitz stammt aus dem slawischen („Voblica“) und bedeutet „Havel“ bzw. „Kleine Havel“.

Quellen

  • Wublitz – Artikel in der Wikipedia