Seestraße

Aus PotsdamWiki

Version vom 9. November 2023, 13:38 Uhr von FGPSteinfest (Diskussion | Beiträge) (Löschung "Wohnte in der Seestraße 14" trifft nicht zu)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | ?Nachstjüngere Version (Unterschied)

Villa in der Seestr. 41; Herbst 2008

Die Seestraße liegt im Potsdamer Stadtteil Berliner Vorstadt, am Heiligen See gegenüber dem Marmorpalais. Hier stehen viele prächtige Villen, wie etwa die Villa Metz mit der Hausnummer 35-37 (von 2000 bis 2017 inoffizielle als Villa Wunderkind bezeichnet), das Landhaus Prölß mit der Hausnummer 41/42 (seit 2001 Residenz des Ecuadorianischen Botschafters) und das Landhaus Rubinski mit der Hausnummer 45 (von 1958 bis 1990 Haus der Lehrer).

Geschichte

In den 1920er Jahren war die Seestraße noch nicht durchgehend als Straße ausgebaut, sondern bis in das Jahr 1926 an die Mangerstraße angebunden.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von PotsdamWiki. Durch die Nutzung von PotsdamWiki erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.