Mausefalle

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Mausefalle um 1910
(über dem Wort Jägerthor)

Die Mausefalle im Potsdamer Stadtteil Jägervorstadt nennen die Potsdamer eine Einbuchtung der Jägerallee. Sie umfasst die Hausnummern 37-40.

In diesem Teil der Straße befinden sich liebevoll restaurierte, denkmalgeschützte Altbauten. Außerdem ist in den 1990er Jahren eine Anlage mit so genannten Stadtvillen errichtet worden.

In der Mausefalle hat das Büro des Immobilien-Investors Axel Hilpert seinen Sitz, der maßgeblich an dem Bau des Hotel Resorts Schwielowsee beteiligt war. Die 50-Millionen-Investition wurde von der Theodor Fontane Besitz- und Betriebsgesellschaft mbH getätigt.

weitere Bilder