Alfred Zeisler

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Alfred Zeisler, im Jahr 1945

Alfred Zeisler (* 26.9.1892, in Chicago, Illinois, USA; † 1.3.1985, in Camano Island, USA) war ein deutscher Schauspieler, Filmproduzent und Regisseur, der zur Stummfilmzeit begann, an Filmen mitzuwirken. Als jüdischer Bürger wurde er ein Opfer des Faschismus.

Geschichte

Alfed Zeisler wurde am 26. September 1897 Chicago, Illinois, USA geboren.

Er war Darsteller, Regieseur, Drehbuchautor, Produktionsleiter und einer der berühmtesten Produzenten von Kriminalfilmen. Er hatte sogar einen größeren Bekanntheitsgrad als Alfred Hitchcock. Seit 1930 lebte er in der Villenkolonie Neubabelsberg in der Domstraße 28.

Zeisler entdeckte und förderte das Talent der Schauspielerin Marika Rökk. Deshalb holte er sie nach Deutschalnd, wo sie in seinem Haus wohnen durfte. 1935 wurde Zeisler zur Emigration gezwungen, da er jüdischer Herkunft war.

Zeisler starb 1. März 1985 in Canamo Island, Washington, USA.

Weblinks