Bethlehemkirche

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die ehemalige Bethlehemkirche, 1940

Die ehemalige neugotische Bethlehemkirche (auch „Bethlehem-Kirche“ geschrieben) stand im Potsdamer Stadtteil Babelsberg, auf dem Neuendorfer Anger – nahe der früher errichteten Neuendorfer Kirche. Sie wurde am Ende des 19. Jahrhundert errichtet und am Ende des Zweiten Weltkrieges zerstört.

Geschichte

Die Bethlehemkirche nach Bombentreffern, 1945

Nach Plänen des Geheimen Regierungs- und Baurats Ludwig von Tiedemann (1841–1908) entstand in den Jahren 1898 und 1899 auf dem Neuendorfer Anger die neugotische Bethlehemkirche mit einem seitlich stehenden 55 Meter hohen Spitzturm. Der Neubau wurde notwendig, weil durch die Industrialisierung ein enormer Bevölkerungszuwachs in Neuendorf zu verzeichnen war und die Neuendorfer Kirche dadurch zu klein wurde.

Da die Bethlehemkirche bei einem Luftangriff am 8. August 1941 zerstört wurde (außerdem das Wohnhaus Neuendorfer Anger 7/8), sollte die Alte Neuendorfer Kirche wieder in Dienst gestellt werden, da hier die Kriegsschäden geringer waren. Aber da die Gemeinde sich das wirtschaftlich nicht leisten konnte, entstand im Gemeindehaus (in der Schulstraße 8c) ein Kirchensaal. Das endgültige Aus für die Bethlehemkirche kam dann im Jahr 1952. Damals wurden der um 5 Meter aus dem Lot geratene Turm und die Reste des Kirchenschiffs gesprengt. Heute (im Februar 2006) wird der ursprüngliche Umriss der Kirche durch ein Ziegelband auf der Rasenfläche des Angers dargestellt.

Quellen