Friedrich Sarre

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Friedrich Sarre (* 22.06.1865 in Berlin, † 31.05.1945 in Babelsberg), eigentlicher Name Frédéric Paul Théodore Sarre, auch „Friedrich Sarré“ geschrieben, war ein Orientalist, Archäologe, Kunsthistoriker sowie Sammler islamischer Kunst.

Geschichte

Friedrich Sarre wurde am 22.06.1865 in Berlin geboren.

In den Jahren von 1921 bis 1931 war Sarre Direktor der islamischen Abteilung im damaligen Kaiser-Friedrich-Museum, dem heutigen „Museum für Islamische Kunst“.

Verheiratet war er seit dem Jahr 1900 mit Maria Humann (1875–1970), der Tochter des Ausgräbers von Pergamon, Carl Humann.

Sarre hatte ein nach ihm benanntes Haus im Potsdamer Villenkolonie Neubabelsberg. Diese Villa Sarre befindet sich in der Spitzweggasse Nr. 6.

Friedrich Sarre starb am 31.05.1945 in Babelsberg im Alter von 79 Jahren und wurde auf dem Friedhof Klein Glienicke beigesetzt.

Weblinks