Rehgarten

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
ehemalige Kolonnade im Rehgarten

Der Rehgarten befindet sich im Park Sanssouci, zwischen der Hauptallee und dem Ökonomieweg, sowie östlich des Freundschaftstempels. Er wurde im Jahr 1746 als Jagdrevier westlich des Lustgartenbereiches angelegt. Bereits drei Jahre später wurden erste Figuren an der heutigen Hauptallee aufgestellt, da die Jagd in diesem Terrain bereits aufgegeben wurde. Das waldartige Gelände wurde nach und nach in die Gartenarchitektur des Parks eingearbeitet.

Das Zentrum des neugeschaffenen Rehgartens bildete eine Kolonnade, die Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff entwarf und in den Jahren 1751 bis 1763 errichtet wurde. Die aus weißem Marmor erbaute und mit viel Gold (vergoldetes Blei) verzierte Kolonnade stand jedoch nur bis zum Jahr 1797. König Friedrich Wilhelm II. ließ die Kolonnaden abreißen, um das Marmor für sein Marmorpalais zu verwenden.

Im südöstlichen Teil des Rehgartens liegt das Chinesische Haus.

Quellen