Seerose

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Seerose, Anfang 2006

Die Seerose ist eine Gaststätte und ein Kaffee mit Blick auf die Neustädter Havelbucht. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Pumpwerk von Sanssouci, der Moschee, in der Breiten Straße.

Geschichte und weitere Details

Die Seerose wurde vom Architekten Dieter Ahting geplant. Die Dachkostruktion hat Ulrich Müther entworfen. Der geschwungene Betonschalenbau soll einen Kontrast zu den umgebenden Plattenbauten bilden. Die expressionistischen Entwürfe Müthers sind in ihrer Statik und Konstruktion sehr anspruchsvoll. Die Betonschalen wurden vor Ort gegossen. Eine Unterkonstruktion aus Holz diente dafür als Grundlage. Dies sind Gründe für die Einzigartigkeit und Unverkennbarkeit seiner Bauten. Müther baute außerdem in der DDR u. a. Schwimmhallen in diesem Baustil.

Nach der Fertigstellung des Gebäude 1983 wurde hier die Gaststätte „Seerose“ eröffnet.

Am 21. Dezember 2004 wurde das Gebäude vom Brandenburgischen Landesdenkmalamt unter Denkmalschutz gestellt. Dazu gehört auch die direkte Umfeldgestaltung. Im Sommer 2006 gehörte die Immobilie der Treuhand Liegenschaftsgesellschaft und sollte verkauft werden. Dem Vernehmen nach betrug der Kaufpreis damals 250.000 Euro.

Weitere Bilder

Quellen