Am Alten Markt 17

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das Wohnhaus um 1920

Das ehemalige Wohnhaus Am Alten Markt 17 gehört zu dem Leitbautenkonzept der Stadt Potsdam und soll in diesem Zusammenhang wieder aufgebaut werden.

Das Wohnhaus wurde im Jahr 1750 durch Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff unter Beteiligung von Jan Bouman errichtet. Am 15. Juni 1910 wurde in dem Wohnhaus eine sogenannte Depositenkasse der Deutschen Bank eingerichtet. Diese Kasse verwaltete das Privatvermögen ihrer Kunden, zu denen auch die kaiserliche Familie der Hohenzollern zählte. In der Nacht von Potsdam am 14. April 1945 wurden die Häuser in der Straße Am Alten Markt und die gesamte Umgebung um den Alten Markt schwer zerstört. Von vielen Bauwerken blieben noch nicht einmal Ruinen übrig, sondern nur noch Schutt. Auch das Wohnhaus Nummer 17 war verschwunden.

Quellen