Heinrich Ludwig Manger

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Heinrich Ludwig Manger

Heinrich Ludwig Manger (* 31.7.1728, in Kitzscher bei Leipzig; † 30.4.1790, in Potsdam) war königlich preußischer Oberhofbaurat und Garteninspektor, sowie Baumeister und Obstbaukundler. Nach ihm wurde die Mangerstraße, in der Berliner Vorstadt, benannt.

Geschichte

Heinrich Ludwig Manger wurde am 31. Juli 1728 in Kitzscher, bei Leipzig, geboren.

Im Jahr 1753 wurde er in Potsdam, zum Baukondukteur berufen. Zuvor hatte er hier bereits eine solide Ausbildung zum Maurer, bei dem Potsdamer Meister Johann Gottfried Lindner, und zum Zimmerer, bei dem Berliner Johann Adam Büring, gemacht.

Manger wirkte beim Entwurf zum Neuen Palais mit, dessen Probebau sich in der Straße Am Kanal (Nummer 41) befand und am Ende des Zweiten Weltkrieges, im Jahr 1945, zerstört wurde. Auf Manger gehen zudem das Lordmarschallhaus und die ersten massiven Brücken über den Stadtkanal zurück. Desweiteren war Manger an der Kaserne in der Lindenstraße (Nummer 35 bis 39) und an 60 Kolonistenhäuser in Nowawes beteiligt.

Ein Streit mit Friedrich II. führte dazu, dass Manger im Juli 1786 im Gefängnis landete. Manger hatte einen Kostenvoranschlag eingereicht, den der König zu teuer fand. Weil außerdem auf den Baustellen viel Material verschwunden war, hielt er Manger für einen Dieb und Betrüger. Im August 1786 verstarb der König. Sein Nachfolger, Friedrich Wilhelm der Zweite, holte Manger aus dem Gefängnis und machte das Unrecht wieder gut, in dem er den Baumeister zum Oberhofbaurat und Gartensinspektor beförderte.

Am 30. April 1790 verstarb Manger. Er wurde auf dem Bornstedter Friedhof beigesetzt. Später wurde nach ihm die Mangerstraße in der Berliner Vorstadt nach ihm benannt, wo sich einst der vier Hektar große Garten des Hobby-Obstzüchters befand.

Weitere Details

Manger war der erste Architekt, der bei seinen Wohnhausplanungen Wert auf die Zeichnung der Treppenhäuser legte. Mit diesen hatten sich zuvor stets nur Hilfskräfte beschäftigt, was mitunter zu abenteuerlichen Konstruktionen führte.

Manger schrieb das Buch Baugeschichte von Potsdam.

Weblinks