Kirschallee

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Kirschallee befindet sich im Potsdamer Stadtteil Bornstedt. Sie verbindet die Potsdamer Straße mit dem Ortsteil Nedlitz, wobei die Kirschallee an der Grenzstraße endet.

Im südlichen Teil der Straße befand sich einst die ehemalige Kaserne Kirschallee. Nach Umbau und Sanierung wurde in den Häusern der Kaserne eine Schule, die den Namen des Gartengestalters Karl Foerster trägt, das Potsdamer Centrum für Technologie (PCT) und natürlich viele Wohnungen eingerichtet. Der südliche Teil der Straße wird hauptsächlich von Villen mit entsprechenden Grundstücken gesäumt.

Die Kirschallee begrenzte einst das Exerziergelände der preußischen Armee auf dem Bornstedter Feldes. Die Straße wurde früher als Weg nach Nedlitz oder Nedlitzer Straße bezeichnet. Seit 1945 trägt sie den Namen Kirschallee. Eine weitere Kirschallee gab es bis 1945 im Ortsteil Bornim. Diese heißt heute Gutsstraße.

Quelle